Rezension: Penelope Ward – Stepbrother Dearest

Hallöchen meine Lieben :-),

jetzt war es längere Zeit etwas stiller, weil ich viel für die Uni zu tun hatte und auch noch bis nächste Woche haben werde.. aber ich wollte trotzdem den jetzigen ruhigen Moment nutzen, um mit euch ein wenig über „Stepbrother dearest“ zu plaudern, das im Juni dieses Jahres im Goldmann Verlag erschienen ist.

Wieder ein New Adult Buch, wieder ein Jugendbuch mit einer ähnlichen Geschichte – zugegeben, das habe ich zu Beginn gedacht. Mittlerweile gibt es zu Hauf die Geschichten um eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, ein bisschen Trennungsschmerz und am Ende doch das große Happy End. Greta lebt mit ihrer Mutter und dem Mann ihrer Mutter zusammen. Dass dieser noch einen Sohn mit in die Beziehung gebracht hat, davon hat Greta bisher noch nicht viel mitbekommen, denn sie kennt ihren Stiefbruder Elec noch nicht persönlich. Doch das soll sich in diesem Sommer ändern, denn Elec soll für das letzte Highschool-Jahr bei seinem Vater und somit auch bei Greta und ihrer Mutter einziehen.

Zu Beginn können sich die beiden nicht leiden, obwohl der Leser schnell erfährt, dass Greta ihn ziemlich attraktiv findet, denn das Buch ist aus Gretas Perspektive geschrieben. Zwischen den beiden beginnt ein Katz und Maus Spiel, bis die Gefühle irgendwann die Überhand nehmen und sie gegen die starke Anziehungskraft nicht mehr ankommen. Doch dann müssen sich beide unverhofft schnell voneinander verabschieden und ganze sieben Jahre lang versucht jeder sein Leben ohne den anderen zu leben, denn, das betonte Elec immer wieder, so sei es besser… durch ein tragischer Ereignis treffen die beiden jedoch wieder aufeinander und erkennen, dass ihre Flamme niemals ganz erloschen ist.Doch Greta steht mit beiden Beinen in ihrem Leben in New York und Elec, der hat eigentlich ganz andere Pläne mit einer neuen Frau an seiner Seite – es könnte alles so einfach sein, wenn die Liebe nicht die stärkste Macht über den Menschen hätte.

Ihr ahnt es schon, der Leser wird in eine Achterbahn der Gefühle gesetzt, bei der es nicht nur einmal bergauf und wieder bergab geht. Bis zum Schluss ist es ein ewiges hin und her, von dem man sich wirklich nicht sicher ist, wie es ausgeht – und das gefiel mir so gut an dem Buch. Sicherlich lässt sich bei Liebesgeschichten Vieles erahnen, doch die Geschichte rund um Greta und Elec hat mich immer wieder aufs Neue überrascht. Ich habe so herzlich gelacht, geweint, mitgefiebert, gelitten, bin dahingeschmolzen und habe mich unwiderruflich in die beiden Protagonisten verliebt.

Was als Teenie-Romanze beginnt, entpuppt sich als echte, große Liebesgeschichte, die mitten ins Herz gehen. Beide, aber besonders Elec, haben große und schwere Päckchen zu tragen, die sie nicht so einfach ablegen können und die Schatten ver Vergangenheit holen sie doch immer wieder ein. Da die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Greta geschrieben ist, bekommt der Leser in aller erster Linie einen detaillierten Einblick in ihre Gefühlswelt. Doch Autorin Ward greift zu einem gekonnten Kunstgriff, der es dem Leser ermöglicht, auch Einblicke in Elecs ganz persönliche Gefühlswelt zu bekommen. Denn Elec übt sich als Schriftsteller und als Greta etwas von ihm zu lesen bekommt, gewährt Ward auch dem Leser unmittelbaren Einblick in dieses Werk. Meckern auf hohem Niveau würde ich das jetzt nennen, aber ich muss es dennoch erwähnen – der Schreibstil zwischen dem Dem Buch und Elecs Werk innerhalb des Buches verändert sich nicht,somit verliert die Literatur etwas an Glaubwürdigkeit, doch das tut der Geschichte im Gesamten keinen Abbruch.

Ihr seht, ich bin verliebt in die Geschichte von Elec und Greta und ich möchte sie euch auch unbedingt ans Herz legen, wenn ihr Lust habt, mal wieder so richtig in einem schönen Liebesschmöker zu versinken!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rezension: Penelope Ward – Stepbrother Dearest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s