Eine Liebeserklärung an das Leben!

Hallöchen meine Lieben <3,

stellt euch vor, ihr trefft auf einen Menschen, der euch fremd ist, den ihr nur wenige Male gesehen habt und dann eröffnet euch jemand, das ihr euch genau mit diesem Menschen auf eine Reise machen sollt, um eine Liste von Wünschen zu erfüllen, die einem jemand hinterlassen hat, weil er sie sich selbst nicht mehr erfüllen kann. Dieser jemand ist für die eine Person ein wahrer Freund, für die andere Person ein Familienmitglied. Und dann steht ihr da, mit einer Liste in der Hand, der fremden Person an der Seite und geht einfach los. Macht euch auf den Weg auf eine Reise, von der ihr nicht wissen könnt, was euch auf dieser Reise erwartet. Es klingt nahe zu unvorstellbar, aber doch nicht so, als könnte es einem nicht passieren. Es klingt nach Abenteuer, nach etwas Neuem, es macht einem Angst, gleichzeitig ist man aufgeregt und vielleicht sogar in großer Vorfreude, weil man bald Dinge tun wird, von denen man nie gewagt hat zu träumen.

Genau das passiert Yara und Noel, den Protagonisten aus Ava Reeds neuem Roman „Wir fliegen, wenn wir fallen“. Yara besucht Phil nahezu täglich im Altenheim, um ihm vorzulesen. Gemeinsam tauchen sie in eine Welt voller Geschichten und Abenteuer ein, gehen auf Reisen, lernen neue Menschen kennen und finden ihren Frieden in den Geschichten. Und Phil ist Yara unendlich dankbar für ihre Zeit, denn Phil ist blind und kann die Geschichten selbst nicht mehr lesen, die er so liebt. Und Yara ist auf der Suche nach einem Zufluchtsort, einem Ort, an dem sie Ruhe und Sicherheit findet und sich für eine Zeit lang vor ihrer Vergangenheit verstecken kann. Denn vor einem Jahr hat sich etwas in Yaras Leben verändert, so dass für sie nichts mehr ist, wie es zuvor war…

Noel hat Yara schon einige Male bei Phil gesehen. Er nennt sie nur das „Lesemädchen“, von dem er nicht versteht, warum sie so viel Zeit bei seinem Großvater verbringt. Er selbst tut das nicht. Er besucht Phil selten und wenn sie sich sehen, ist es oftmals komisch. Denn Noel gibt Phil für etwas aus seiner Vergangenheit die Schuld, für das Phil wahrscheinlich garnichts kann…

Und dann verstirbt Phil. Und das Lesemädchen und Noel begegnen sich am Grab. Treffen dort auf einen alten Freund von Phil, der sich mit ihnen treffen möchte, um ihnen den letzten Willen von Phil zu übermitteln. Es ist eine Liste, auf der zehn Wünsche stehen, die Yara und Noel erfüllen sollen.Eine Nacht unter dem Sternenhimmel schlafen, durch den Regenwald spazieren, den Himmel berühren… Aus Liebe zu Phil machen sich die beiden auf den Weg und werden eine Reise erleben, die ihr Leben verändert.

Ava Reed lässt dabei abwechselnd Yara und Noel zu Wort kommen, so dass wir alle Situationen zumeist aus beiden Sichtweisen heraus lesen, erfahren und fühlen können. Ist man in der einen Minute Yara ganz nah, so fühlt man sich kurze Zeit darauf in Noel ein. Es ermöglicht uns, beide Protagonisten kennenzulernen. Ihre Gedanken, Gefühle, ihre Eigenarten und die Kämpfe, die beide mit sich austragen, weil ihnen eine Last der Vergangenheit schwer auf den Schultern liegt.

Dabei versteht es Ava Reed, all diese kleinen und großen Momente der beiden in Worte zu hüllen, die den Leser umarmen, die Halt geben, Mut machen, einen an die Hand nehmen und durch die Geschichte tragen. Ich wollte nicht, dass dieses Buch endet, dass ich die ausgestreckte Hand der Worte loslassen muss und Yara und Noel ihr Abenteuer beenden. Ich hätte ewig weiterlesen können. Tausende Abenteuer mit ihnen erleben können, viele Momente mit ihnen teilen wollen, denn eigentlich gibt es nur ein Wort, das diese Geschichte beschreibt: wunderschön! Und auch heute, zwei Tage, nachdem ich dieses Buch ausgelesen habe, spüre ich, dass mich die ausgestreckte Hand nicht wirklich losgelassen hat. Denn ich trage die Worte in meinem Herzen, die Geschichte von Yara und Noel, die mir so viele Gänsehautmomente geschenkt hat. Und ich werde und will sie niemals vergessen.

Es ist eine Geschichte, die Mut macht. Die das Leben feiert und dir sagt: das Leben ist schön! Also geh raus und lebe. Überwinde deine Angst, hab den Mut zu träumen, und trau dich, deine Träume zu erfüllen. Sammel Erfahrungen, nimm auch die negativen Momente des Lebens an und lerne aus ihnen. Aber hör niemals auf zu leben.

Ich wünsche mir, dass ihr alle dieses Buch lest. Dass ihr daraus Kraft zieht, euch den Hürden des Lebens stellt und das Leben annehmt und es durch euch und eure Persönlichkeit so viel bunter macht!

Danke Ava, danke, dass du dieses Buch geschrieben hast und mit uns die Geschichte von Yara und Noel geteilt hast! Ich bin mir fast sicher, dass ich mit diesem Buch eines meiner absoluten Jahreshighlights gelesen habe. Ich liebe es!

Eure

scriptina.regular

Advertisements

3 Kommentare zu „Eine Liebeserklärung an das Leben!

  1. Okay …. ich habe schon so viel positives gelesen, aber du haust mal wieder eine Rezi raus ^^♥ # Soforthabenwill , aber ich bin momentan erstmal genügend mit Buchpost beschäftigt♥
    Schönen Sonntag Zaubermaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s