Rezension „Herz aus Schatten“

Ihr Lieben <3,

reist mit mir nach Praha, an einen Ort, der von einer Mauer umgeben ist. Eine Mauer, die die Einwohner Prahas vor den Monstern des dunklen Waldes schützt. Lernt mit mir gemeinsam Knochenträger, Blutgänger, Dunkelweber und Schattenläufer kennen. Begebt euch gemeinsam mit Kayla auf ein Abenteuer, das ihr so schnell nicht mehr vergesst. Kurzum – betretet mit mir ein „Herz aus Schatten“ von Laura Kneidl.

herzausschatten

Kayla ist dazu bestimmt, eine Bändigerin zu sein. Eine Bändigerin, die es schaffen soll, ein Monster zu zähmen und den Ort vor den Monstern zu schützen. Denn das liegt ihr im Blut. So wie es ihrem Vater und ihren Brüdern im Blut liegt. Doch einer ihrer Brüder wurde von einem Monster getötet und Kayla wird von der Angst gelähmt, dass auch ihr so etwas passieren könnte. Als sie dann mit den anderen angehenden Bändigern in den Wald geht, um eines der Monster an sich zu binden, umgeben sie Zweifel. Doch dann steht ein Schattenläufer vor ihr – eines der selteneren Monster. Und ihr erscheint der Schattenläufer als ein Wolf – als ihr Schattenwolf Lilek.

Gemeinsam gehen sie zurück an die Akademie und wir begleiten Kayla und Lilek dabei, wie sie sich gemeinsam ihrem neuen Leben stellen müssen. Kayla muss sich als Bändigerin behaupten während Lilek lernen muss, was es heißt, eingesperrt zu sein und seine Instinkte zu unterdrücken. Kayla scheint Lileks Gefühle zu spüren, zwischen ihnen entwickelt sich eine Verbindung, die mich von Beginn an gefesselt hat. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen, immer auf der Suche nach den Augenblicken zwischen den beiden, stets neugierig, wie sich ihre Verbindung entwickelt, welchen Weg sie gehen. Denn Lilek war für mich schon lange kein Monster mehr, vielmehr hab ich ihn richtig in mein Herz geschlossen. Und das nicht nur, weil ich ein Herz für besondere Kreaturen habe, sondern auch, weil Laura Kneidl es schafft, Lilek so nah an den Leser zu bringen. Immer wieder gibt es kleine Kapitel, in denen die Gedanken des Schattenwolfes in Bezug auf Kayla geschildert werden.

Neben den Bändigern gibt es in Praha auch noch eine zweite Gruppe, die die Bevölkerung vor den Monstern schützen will:Die wilde Jagd. Beide Fronten konkurrieren und Kayla steht zwischen ihnen. Denn ihr bester Freund ist ein Teil der wilden Jagd und Kayla muss sich immer wieder fragen, für welche Seite ihr Herz schlägt. Und ebenso habe ich mich immer wieder gefragt, für welche Seite mein Herz schlagen würde. Laura Kneidl schafft es mit ihrem Schreibstil, der so nah an Kayla ist, Kaylas Gefühle direkt auf den Leser zu projizieren. Für mich war es nicht nur Kaylas Reise, die ich verfolgt habe, sondern auch meine eigene und das hat das Buch für mich so besonders gemacht.

Und genau so ging es mir mit all den Geheimnissen, die Laura Kneidl in dieser Geschichte verpackt hat. Überraschende Wendungen,mit denen ich so nicht gerechnet hätte.. Dinge, die plötzlich wichtig werden, von denen ich aber stets glaubte, dass sie eher eine untergeordnete Rolle spielen. Nicht zuletzt deshalb bin ich nur so durch die Seiten geflogen, immer wieder auf der Suche nach der nächsten Überraschung, nach dem nächsten Wow-Moment. Praha hat mich vollends verzaubert mit seiner Dunkelheit, so dass ich mir wünschen würde, dass ihr alle diese Reise auf euch nehmt! Ich wollte wissen, was hinter der Geschichte der Monster steht, welche Seite die gute und welche die böse ist, wie sich Kayla entscheidet, was es mit dem Irrlicht auf sich hat, ein Monster, an dessen Existenz man glauben will, es aber noch nie gesehen hat.. und gleichzeitig wollte ich nicht,dass das Buch endet.

Und falls euch all das noch nicht überzeugt hat, kommt hier DAS Argument: es spielt an einer Akademie 😀 und wir alle lieben doch Akademie-Geschichten, oder? 🙂

Das Ende des Buches hat mich tatsächlich mit einigen Fragen zurückgelassen.. liebe Laura, wie wäre es mit einem zweiten Teil? 😀 Ich möchte mehr Praha, mehr Monster, mehr Kayla und Lilek!

Habt ihr das Buch schon gelesen?

Eure

scriptina.regular

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Rezension „Herz aus Schatten“

  1. Hach, was für eine wundervolle Rezension Alina! Die Art und Weise wie du deine Meinung in Worte gepackt hast ist so beeindruckend zu lesen! Wenn ich das Buch nicht momentan lesen würde, dann würde ich es mir spätestens jetzt nach dieser tollen Rezension definitiv kaufen und sofort lesen! Ich bin schon richtig gespannt was mich auf Kayla und Lilek ihrer gemeinsamen Reise noch alles erwarten wird ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s